Pollenallergie

Artikel .1061 vom 23.03.2020

Kennen Sie unter dem Namen Heuschupfen. Denken sich, falls betroffen, na und? Lästig aber... was soll´s. Tja. Es gibt Menschen, denen diese Pollenallergie das gesamte Leben zerstört hat.

So berichtet mir ein Herr in fortgeschrittenem Alter sehr eindrucksvoll, sehr plastisch von den massiven Einschränkungen seiner Lebensqualität der letzten 50 Jahre. Noch einmal: 50 Jahre! Auf Grund einer Pollenallergie. Die ihn seit 50 Jahren jeden einzelnen Tag vermiest, beginnend am 15.März bis Mitte Oktober. Pünktlich wie eine Uhr.

Und er hat wirklich alles versucht. Er kennt jedes nur denkbare Medikament einschließlich hoch dosiert Cortison, er war schon bei dutzenden Ärzten, vielfach in Krankenhäusern.

Schulmedizin: Kann man nichts machen. Den Satz kenne ich von meinen Pilger-Reisen mit meinem Sohn durch die Schulmedizin. Kann man nichts machen.

Kein Vorwurf. Genauso habe ich gesprochen an der Uni-Klinik. Und habe ganz langsam, im Laufe meiner Verwandlung vom Mediziner zum Arzt, gelernt, dass man allergische Veranlagung sehr wohl in sich tragen kann (hohes IgE), daran aber nicht leiden muss.

Nicht leiden muss!

So auch bei diesem nicht mehr ganz jungen Herrn. Der mir soeben schriftlich bestätigt

„Mich heilten Sie von schwerer Pollenallergie (über 50 Jahre intensive Einschränkung der Lebensqualität) durch Ihre Ratschläge nach vier Tagen (!) mitten im Sommer.“

Ein unerhörter Satz, wenn Sie kurz nachdenken. 50 Jahre Leid, in vier Tagen beseitigt. Was soll dann die gesamte Schulmedizin? Was sollen dann die 450.000 Ärzte, die Facharztpraxen, die medizinischen Institute, die Krankenhäuser, die Uni-Kliniken, wenn sie bei solch einem ganz konkreten Leid, einem ganz konkreten Einzelfall versagen.

Für diesen einen Patienten sind all die Institutionen, all unsere Ärzte sinnlos gewesen. Jeder von Ihnen kennt Beispiele, dass dies eben kein Einzelfall ist. Und die vielen, vielen Erfolgsbriefe, die ich inzwischen in meinen Büchern abdrucke (unfair, weiß ich sehr wohl) sprechen ihre eigene Sprache.

Es gibt eine MEDIZIN über die Schulmedizin hinaus. Nämlich die Wissenschaft. Dank meiner Ausbildung (dafür kann ich nichts) bin ich in der Lage, Wissenschaft zu lesen, zu verstehen und auch praktisch zu übersetzen. Glauben Sie mir: Dafür danke ich. Täglich. Wem auch immer.

Aber in nur vier Tagen! Gefragt, meint der jetzt glückliche Patient, es seien gewesen

Zink und Omega 3.

Lass ich so stehen. Wohlwissend, dass es immer mehrere Gründe gibt. Der Mensch hat nun einmal Läuse und Flöhe. Und... vergessen Sie bitte auch die Wanzen und Milben nicht. Das Leben ist bunt. Deswegen heißt es ja auch die GROSSE BLUTANALYSE. Hier wird ein großes Netz ausgeworfen... Auch ein Grund für unsere Erfolge.

zurück zur Übersicht

top